Link verschicken   Drucken
 

Lieder und Geschichten aus und in Kuppentin (15.11.2019)

13. November 2019 Pfarrhaus Kuppentin - ein Abend der unter die“ Haut „ ging

 

zu Gast drei  Mitglieder der  Kuppentiner Band „Country Buffet“

 

Die  Mittglieder des Fördervereins Kirche Kuppentin e.V. sind sehr aktiv.  Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass es ihnen jedes Jahr  immer wieder gelingt,  in der Kirche und im Pfarrhaus Konzerte, Vorträge und Ausstellungen zu organisieren, die über die Grenze der Gemeinde geschätzt und demzufolge gern besucht werden. Diese Aussage bestätigte sich auch am 13. November.

Der Raum des Pfarrhauses war bis auf den letzten Platz besetzt. Fünfundvierzig  Besucher fieberten dem Auftritt von Johanna und Bertram Bednarzyk und Holger Klukas entgegen. Sie sind drei Mitglieder der bekannten Kuppentiner Band „Country Buffet“. Unter Leitung ihres Bandleaders, Bertram Bednazyk, hat die Band sich in der Musikszene  etabliert, wird für Veranstaltungen, nicht

nur in Mecklenburg-Vorpommern, angefragt. Ein Konzert im Heimatort ist immer etwas Besonderes.

Und dieser Auftritt erst recht, so Bertram Bednarzyk, da wir erstens, die meisten der Gäste persönlich kennen und zweitens, wir heute unser neues Programm „Lieder und Geschichten aus Gallin-Kuppentin“ vorstellen.  Bertram Bednazyk ist nicht nur leidenschaftlicher Musiker, nein, er ist auch Texter, Komponist und Schriftsteller.  Und so wurde es ein Abend  der alles verband.  Wir erfuhren wie es Familie Bednarzyk nach der Wende ins Land der tausend Seen zog, wie aus den Ferienaufenthalten Kuppentin die neue Heimat wurde, wie Zweifel aufkamen, wie Gedanken an eine Rückkehr sich breit machten.  Jedoch die Liebe zu ihrem Traumland im Norden - Traumland MV siegte. Unter diesem Titel entstand ein tolles Lied  eine Hommage an unser Bundesland. „Ein Land zum Leben zum Lieben, viele zieht es hierher“ heißt eine Zeile aus  diesem, ihrem selbst komponierten Lied. Schöner kann man es nicht sagen. Humorvoll, spritzig, fröhlich etwas melancholisch und natürlich von einer mitreißenden Musikalität, so verging der Abend wie im Fluge.

Und ihr neues Programm:  ein voller Erfolg.

Aus vollem Herzen sangen alle gemeinsam das Mecklenburg Lied. Ohne Zugabe wurden die drei Akteure  an diesem Abend  jedoch  nicht entlassen.  Würde  jemand die Frage stellen :

Was ist so toll an dieser Band, was begeistert das Publikum, ganz einfach: sie ist authentisch, lebensnah, ihre Texte haben einen  Wiedererkennungswert  und weil  ihre Mitglieder es Können.

 

Den Organisatoren des Fördervereins gilt unser Dank

 

Gerlinde Schmidt

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]