Link verschicken   Drucken
 

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Gallin-Kuppentin 2018 (07.12.2018)

Vorweihnachtszeit – schönste Zeit

So feierten die Senioren der Gemeinde Gallin-Kuppentin am 07. Dezember 2018

 

Wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu. Durchfahren oder spazieren wir zur späten Stunde Städte und Dörfer können wir Joseph von Eichendorf`s Zeilen aus seinem Weihnachtsgedicht nachempfinden:

 

„Markt und Straßen steh`n verlassen,

still erleuchtet jedes Haus,

sinnend geh ich durch die Gassen,

alles sieht so friedlich aus.„

 

Die Tage werden kürzer, draußen ist es kalt und im Haus können wir es uns gemütlich machen. Es werden Zimtsterne, Vanillekipferl, Stollen und andere Leckereien gebacken. Die Dekorationsartikel werden vom Boden geholt um den eigenen vier Wänden eine romantische und festliche Stimmung zu verleihen. Es ist immer etwas Besonderes, wenn wir in dieser doch manchmal hektischen Zeit, uns trotzdem Zeit nehmen sich mit der Familie oder Freunden zu verabreden. Und eine Verabredung, ein festes Ritual, ist die alljährliche Weihnachtsfeier der Gemeinde. Und so hatte sie ihre Senioren auch in diesem Jahr eingeladen. Siebzig Senioren waren der Einladung gefolgt und das war erfreulich, denn es hatte sich herumgesprochen, es lohnt sich dabei zu sein. Gefeiert wurde im Galliner Gemeinderaum. Festlich eingedeckte Kaffeetafeln erfreuten die Augen und sorgten sogleich für eine besinnliche und weihnachtliche Atmosphäre. Bürgermeister Holger Klukas begrüßte seine Gäste. Alleinunterhalter Günter Grittke stimmte den Nachmittag mit weihnachtlicher Musik ein. Weihnachtslieder, die wir seit unserer Kindheit mit Weihnachten verbinden, veranlassten alle zum Mitsingen. Bei der gemeinsamen Kaffeetafel wurden Neuigkeiten, aber auch Erinnerungen ausgetauscht. Zwischendurch wurde das Tanzbein kräftig geschwungen. In diesem Jahr wollten wir dem Weihnachtsmann über Gerlinde Schmidt unsere Wünsche für Weihnachten mitteilen:

 

Hier ein kleiner Auszug zum Mitschmunzeln:

 

Lieber guter Weihnachtsmann solltest du auch uns bedenken,

bitte nicht wie üblich schenken. Keine Wäsche, keine Socken, damit kannst du uns nicht locken.

Ebenfalls kannst du vergessen was zum Trinken oder Essen.

Denn wir haben jüngst entdeckt, dass uns nicht mehr alles schmeckt.

Sicher überlegst du nun, was ist in unserem Fall zu tun. Wir haben auch mal nachgedacht:

Ein neues Knie wär angebracht, ein neuer Rücken wär nicht schlecht, auch eine Hüfte käm uns recht….“

 

Naja uns war klar, der Weihnachtsmann der hat das nicht, der braucht das nicht, weil er unsterblich ist. Schnell vergaßen wir auch unsere Wünsche, denn Johanna und Bertram Bednarzyk sowie Holger Klukas, sie sind Mitglieder der Band Country Buffet, überraschten uns mit ihrem Auftritt. In seinem Lied Home to Kuppentin, Text aus der Feder Bertram Bednarzyk, es ist eine Hommage an seine alte und neue Heimat heißt es im Refrain: mein neues Zuhause heißt Kuppentin. Schöner kann man es nicht sagen.

Es wurde noch viel gelacht an diesem Abend. Alle genossen die Köstlichkeiten des Abendbuffets.

 

Mit einem kleinen Präsent danken wir Sabine Ott und Beate Debler, sie sorgten dafür, dass wir uns alle wohl fühlten. Es ist nicht alles selbstverständlich, jede Veranstaltung erfordert viel Engagement.

Bei einem Glas Bier, Wein, oder anderen Getränken vergingen die Stunden dann wie im Fluge.

 

Wir sagen der Galliner Feuerwehr, in Persona von Roland Zellin, für den geleisteten Fahrdienst: herzlichen Dank.

 

Gerlinde Schmidt

[alle Schnappschüsse anzeigen]